Barmenia Hunde-OP Versicherung

Barmenia Hunde-OP Versicherung birgt Risiko

Die Barmenia Hunde-Op Versicherung ist seit Mitte Juli 2016 auf dem Markt. Es ist ein neu eingeführtes Produkt einer Versicherung, die sehr stark am Markt mit Versicherungen aus dem privaten Krankenversicherungsbereich agiert. Es ist ein Versuch, sich mit einer „Art von Krankenversicherung“ auch für Hunde am Markt zu etablieren. Leider bringt dieser Versuch ein unkalkulierbares Risiko für den Hundehalter. Uner dem Punkt: 9.2.4 in den Versicherungsbedingungen der Barmenia Hunde-OP Versicherung steht u. a. folgendes:
 

Wir können Ihren Vertrag unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten zum jeweiligen Ablauftermin kündigen, wenn wir innerhalb eines Zeitrahmens von drei Monaten alle Versicherungsverträge der „Operationskostenversicherung für Tiere“ zu deren jeweiligen Ablauf kündigen (Aufgabe des Geschäftszweiges Operationskostenversicherung für Tiere).

 
Das Risiko Tierkrankenversicherung und Tier-Op Versicherung ist sehr speziell und an dieser ist bereits die AXA Versicherung nach einigen Jahren gescheitert. Das Produkt Tierkrankenversicherung und Tier-Op Versicherung für Hunde und Katzen wurde komplett eingestellt und allen Kunden gekündigt. Viele Kunden waren sehr empört über dieses Vorgehen. Aufgrund des Alters oder aufgrund der Vorerkrankungen Ihres Hundes war oft keine Anschlussversicherung mehr möglich. Diejenigen, die noch eine Versicherung erhielten, mussten damit leben, dass etwaige Vorerkrankungen, die während der AXA Laufzeit aufgetreten sind, vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind. Da eine Tierkrankenversicherung eine freiwillige, private Absicherung ist (im Gegensatz zur Kfz-Haftpflicht, wo ein Annahmezwang der Versicherungen besteht), kann auch keine andere Versicherung gezwungen werden, diese Verträge zu übernehmen oder bereits ältere oder kranke Hunde anzunehmen.
Selbst ein renommiertes Unternehmen wie die Agila, die seit 1994 hauptsächlich in diesem Segment tätig ist, hatte zwischenzeitlich große Probleme aufgrund der Schadenshäufigkeit und musste vielen Kunden kündigen. Die meisten Kunden bekamen jedoch nach großem Kundenprotest einen Alternativ Vertrag von der Agila angeboten und waren wieder versichert (allerdings mit weniger Leistung – zu einem teureren Beitrag). Diese Sanierung war notwendig, um das Produkt aufrecht halten zu können. Die Uelzener, die bereits seit 1984 Hunde-Op Versicherungen anbietet – und auf Tierversicherungen spezialisiert ist – hatte hingegen noch keinerlei Probleme, was für ein gut durchdachtes Konzept spricht mit einem ausgewogenen Preis- Leistungsverhältnis.

Reine Wundnaht und endoskopische Fremdkörper Entfernung nicht versichert

Aufgrund unserer Schadensfallstatistik mussten wir feststellen, dass auf Platz 3 (der häufigsten OP´s) die Wundnaht Versorgung steht z. B. durch verschiedene Schnittwunden (Glasscherben) und auf Platz 8 die endoskopische Fremdkörper Entfernung aus Magen, Darm oder Lunge (Spielzeug, Knochen, Maiskolben, Steine, Strumpfhosen), womit eine teure, aufwendige und risikoreiche Operation beim Hund vermieden werden kann. Die Kosten in beiden Bereichen liegen je nach Aufwand zwischen 300 und 1.500 Euro. Beide Fälle sind jedoch bei der Barmenia nicht versichert.

Haken und Ösen bei der Barmenia Hunde-OP Versicherung

Zum Abrechnungsverfahren, wenn eine Rechnung eingereicht wird, schreibt die Barmenia in Ihren Versicherungsbedingungen, dass diese den Leistungsanspruch nach vollzähligem Eingang aller Unterlagen prüfen wird und sollte eine Zahlung innerhalb von vier Wochen noch nicht möglich sein, haben Sie einen Anspruch auf Abschlagszahlung. Nicht jedem ist es möglich, bis zu möglicherweise 4 Wochen lang in Vorkasse zu treten, vor allem dann nicht, wenn es um teure Operationen geht, die durchschnittlich bei 2 – 3.000 Euro liegen.
Obwohl mit voller Kostenübernahme in Bezug auf Kastration bzw. Sterilisation geworben wird, werden die Kosten nur übernommen, wenn eine medizinische Indikation vorliegt ( Entzündung, Tumor) – und – erst nach einer Wartezeit von 6 Monaten.
Die Barmenia behält sich ein Untersuchungsrecht vor und eine regelmäßige Impfung des Hundes ist verpflichtend, um überhaupt einen Leistungsanspruch zu haben.

Wartezeiten in der Barmenia Hunde-Op Versicherung zum Nachteil des Kunden

Die generelle Wartezeit beträgt 30 Tage. Bei Verkehrsunfällen lt. Definition entfällt die Wartezeit. Bei einigen Erkrankungen wurde die Wartezeit jedoch verlängert und liegt je nach Erkrankung zwischen 6 – 18 Monaten. Dadurch wird seitens der Barmenia sicher gestellt, dass insbesondere Junghunde bzw. Welpen, die sehr häufig mit den nachfolgenden Diagnosen zu kämpfen haben, in diesem Bereichen vom Versicherungsschutz ausgenommen sind. Die verlängerte Wartezeit gilt natürlich für alle Hunde – egal in welchem Alter. Gut für die Versicherung – schlecht für Sie. Eine Wartezeit von 18 Monaten haben z. B. versch. Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Ellebogendysplasie, isolierter Processus anconaeus, fragmentierter Processus coronoideus und Radius curvus. Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass ein Hund von einer dieser Erkrankungen betroffen sein wird, liegt bei 40%. Unsere Schadensfallstatistik zeigt, dass 90% der betroffenen Hundehalter bei der Barmenia leer ausgegangen wären, weil diese Ereignisse selten erst nach einer Wartezeit von 18 Monaten eingetreten sind. Die Wartezeiten der Uelzener oder der Agila liegen hier beispielsweise nur bei 30 Tagen bzw. 3 Monaten (generelle Wartezeit).
Tritt so ein Schadensfall innerhalb der verlängerten Wartezeit bei der Barmenia ein, ist so ein Fall nicht versichert und evtl. daraus entstehende Folgekosten bzw. Folge Erkrankungen auch nicht. Daraus resultiert dann noch das Problem, dass Ihnen ein Versicherungswechsel im Anschluss auch nichts mehr bringt, weil sie dann entweder von anderen Versicherungen aufgrund der Vorerkrankung abgelehnt werden, oder auch bei der nächsten Versicherung eventuelle Folgen dieser Vorerkrankung ausgeschlossen sind. Unser Rat: entscheiden Sie sich am besten von Anfang an für die richtige Versicherung!

Was kostet die Barmenia Hunde-OP Versicherung?

Die Beiträge liegen preislich wie die Uelzener oder die Agila:

bis 2 Jahre
3 – 4 Jahre
5 – 6 Jahre
ab 7 Jahre
17,90 €
19,90 €
21,90 €
23,90 €


Zu beachten ist hierbei, dass der Einstiegspreis nicht der Beitrag ist, den Sie auch weiterhin behalten werden. Genau wie bei der Agila, müssen Sie den nächst höheren Beitrag bezahlen, wenn Ihr Hund die nächste Altersklasse erreicht hat. Umgerechnet sind dies Beitragssprünge von jeweils ca. 10%. Sollten Einnahmen und Ausgaben, die jährlich von einem Treuhänder überprüft werden, in einem ungünstigen Verhältnis stehen, gibt es darüberhinaus auch noch Beitragsanpassungen.

MALBURG Hunde-OP Versicherung wird einfach fast 5 Euro mtl. teurer verkauft

MALBURG Versicherungen GmbH ist ein Versicherungsmakler und hat sich darauf spezialisiert, in der Hunde-Op Versicherung ausschließlich die Barmenia Versicherung anzubieten und zwar fast 5 Euro teurer, als direkt bei der Barmenia erhältlich. Exakt das gleiche Produkt – mit den gleichen Bedingungen! Auf Nachfrage hieß es, mit der Preisdifferenz würde eine Tierstiftung auf Mallorca unterstützt werden. Die Barmenia Hunde-OP Versicherung ohne Selbstbeteiligung kostet über MALBURG Versicherungen GmbH ab 22,61 Euro aufwärts.

Einen tabellarischen Versicherungsvergleich, in dem auch der Barmenia Tarif eingebunden ist, finden Sie in unserem >> Hunde-Op Versicherung Vergleich.

Share Button
War dieser Artikel für Sie verständlich?
[Total: 28 Average: 3.7]