Agila kündigt Hundekrankenversicherung

Agila kündigt Hundekrankenversicherung

23. Juli, 2016 Tania Dählmann

Die Agila kündigt Hundekrankenversicherung Tarife. Schnelles handeln ist gefordert. Was tun und worauf achten nach der Agila Kündigung?

Achtung Agila kündigt Hundekrankenversicherung

Kunden der Agila Versicherung haben uns darauf hingewiesen, dass die Agila anscheinend zahlreiche Verträge zur Hundekrankenversicherung kündigt oder Ihnen als Alternative nur noch der Basistarif mit schlechteren Leistungen angeboten wird.

Kündigung der Agila Hundekrankenversicherung bestätigt

Auf Nachfragen bei der Agila, wurde uns bestätigt, dass derzeit Kunden mit einem älteren Tarif der Hundekrankenversicherung gekündigt werden, weil es wirtschaftlicht nicht mehr tragbar ist.
Betroffen sind Kunden im älteren Exklusiv Tarif. Die insgesamte Schadenhäufigkeit – aller Kunden in diesem Tarif – war einfach zu hoch.

Leider betrifft dies wohl auch einige Kunden, die die Agila Hundekrankenversicherung eher selten in Anspruch genommen haben, aber die Schadenshäufigkeit wird jedoch leider in ihrer Gesamtheit betrachtet.

Agila Hundekrankenversicherung Tarife

Bei der Agila Hundekrankenversicherung gibt es zwei verschiedene Modelle:
Der Basistarif sieht nur eine Erstattung in Höhe von 600 Euro vor, wenn man regelmäßig die Impfpauschalen in Anspruch genommen hat. Die im Tarif enthaltene Op Versicherung sieht eine Summenbegrenzung von max. 3.000 Euro vor, es sei denn es handelt sich um einen Verkehrsunfall.
 
Der Exklusiv Tarif sieht eine Erstattung in Höhe von 1.100 Euro vor, wenn man regelmäßig die Impfkostenpauschale in Anspruch genommen hat und die im Tarif enthaltenen Op-Kosten sehen keine Summenbegrenzung vor.
 


 
Die Agila hat die Möglichkeit nach einem Schadensfall (indirekt zählt dazu auch die Inanspruchnahme der Impfkostenpauschale), den Vertrag zu kündigen, wovon Sie z. Zt. Gebrauch macht. Dieselbe Möglichkeit steht natürlich auch dem Kunden offen.
 
Die Kündigung der Agila Hundekrankenversicherung macht zahlreiche Hundehalter betroffen und die Verunsicherung ist groß. Was tun?

Als Kunde haben Sie die Möglichkeit den Ihnen angebotenen Basistarif anzunehmen. Der Exklusiv Tarif bleibt den betroffenen Kunden verwehrt. Natürlich können Sie die Kündigung auch annehmen, die auf dem Markt erhältlichen Tarife zur Hundekrankenversicherung vergleichen und sich eine Hundekrankenversicherung bei der Konkurrenz suchen. Dabei sind jedoch grundsätzlich drei Dinge zu beachten:
 

  1. Bei einer Antragstellung eines anderen Unternehmens müssen Sie mit einer erneuten Wartezeit rechnen. Je nach Versicherung zwischen 4 Wochen und 3 Monaten.
  2. Liegen bereits Vorerkrankungen bei Ihrem Hund vor, müssen Sie diese bei einem neuen Antrag auch wahrheitsgemäß beantworten. Dies kann dazu führen, dass bestimmte Vorerkranken vom Versicherungsschutz zukünftig ausgeschlossen werden oder Ihr Antrag im schlimmsten Fall sogar abgelehnt wird.
  3. Je nachdem wie alt Ihr Hund mittlerweile ist, kann es auch sein, dass ein Neuabschluss in der Hundekrankenversicherung gar nicht mehr möglich ist, wegen der teilweise recht niedrig gesetzten Altersbegrenzung. Als Alternative käme vielleicht nur noch eine Hunde-Op Versicherung in Frage, wo auch ältere Hunde noch eine Chance haben, unter zu kommen.

Betroffene Hundehalter sollten jetzt schnell handeln. Wenn Sie sich aufgrund der Kündigung dazu entschließen, eine neue Hundekrankenversicherung abzuschließen, sollten Sie dies unverzüglich tun. Denn sollte Ihr Neuantrag Ausschlüsse enthalten oder Ihr Antrag sogar abgelehnt werden, haben Sie als Alternative – wenn die Antwort schnell genug kommt – doch vorerst den Ihnen angebotenen Basistarif der Agila anzunehmen, bevor Sie ganz ohne Versicherungsschutz da stehen.
 


 
Und denken Sie daran – die Urlaubszeit steht vor der Tür. Wollten Sie mit samt Hund verreisen und die Kündigung fällt ausgerechnet in diesen Zeitpunkt rein, müssen Sie bei einem neuen Antrag wie oben bereits erwähnt, mit einer erneuten Wartezeit rechnen und sind im Urlaub u. U. nicht versichert. In diesem Fall sollten Sie vielleicht darüber nachdenken, zumindest für dieses Jahr, den Ihnen angebotenen Basistarif anzunehmen und sich nächstes Jahr ganz in Ruhe, nach einer besseren Alternative umzuschauen.
 
Nachtrag: Die Agila möchte Ihre Altkunden nicht schlechter stellen, als Neukunden. Aufgrund der zahlreichen Beschwerden, die man z. Teil auch auf der Agila Facebook Seite nachlesen kann, bietet die Agila jetzt auch Ihren Altkunden den Wechsel in den neuen Exklusiv Vertrag zum aktuellen Beitrag, wenn der Hund unter 7 Jahre alt und gesund ist.

Für alle Fälle, steht Ihnen natürlich unser Hundekrankenversicherung Vergleichsrechner für Alternativangebote zur Verfügung.

Nachtrag: Uelzener übernimmt schadenfreie Verträge ohne Wartezeit

Schadenfreie Verträge (außer Inanspruchnahme der Impfkosten) werden von der Uelzener jetzt angenommen, ohne eine erneute Wartezeit anzurechnen. Als Anschlußvertrag über die Uelzener hätten Sie somit sofortigen Versicherungsschutz. Bei Antragstellung geben Sie als Vorversicherung dann die Agila incl. der Vorversicherungsnummer an.
Informationen, Berechnung und Antragstellung unter:
>> Uelzener Hundeversicherung.

Nachtrag 23.07.2016 Agila kündigt immer noch nach Schadensfall

Auch der alte Op-Schutz Tarif war von Kündigungen seitens der Agila betroffen. Ein Kunde berichtete uns ganz aktuell, dass sein Hund einen doppelten Kreuzbandriss hatte und die Agila ihm anschliessend – ohne eine Alternative – kündigte. Er wechselt jetzt zur Uelzener, wo er aufgrund des Alters seines Hundes und trotz Vorerkrankung, noch Versicherungsschutz erhält.
 
Gerne hören wir auch Ihre Meinung zu diesem Thema und freuen uns über weitere Tipps.

Share Button
Wie fanden Sie diesen Artikel?
[Total: 26 Average: 3.2]
Agila kündigt Hundekrankenversicherung geschrieben von Tania Dählmann average rating 3.2/5 - 26 Besucherbewertungen