Agila kündigt Hundekrankenversicherung

Agila Hundekrankenversicherung

Die Agila kündigt Hundekrankenversicherung Tarife. Schnelles handeln ist gefordert. Was tun und worauf achten nach der Agila Kündigung?

Achtung Agila kündigt Hundekrankenversicherung

Kunden der Agila Versicherung haben uns darauf hingewiesen, dass die Agila anscheinend zahlreiche Verträge zur Hundekrankenversicherung kündigt oder Ihnen als Alternative nur noch der Basistarif mit schlechteren Leistungen angeboten wird.

Kündigung der Agila Hundekrankenversicherung bestätigt

Auf Nachfragen bei der Agila, wurde uns bestätigt, dass derzeit Kunden mit einem älteren Tarif der Hundekrankenversicherung gekündigt werden, weil es wirtschaftlicht nicht mehr tragbar ist.
Betroffen sind Kunden im älteren Exklusiv Tarif. Die insgesamte Schadenhäufigkeit – aller Kunden in diesem Tarif – war einfach zu hoch.

Leider betrifft dies wohl auch einige Kunden, die die Agila Hundekrankenversicherung eher selten in Anspruch genommen haben, aber die Schadenshäufigkeit wird jedoch leider in ihrer Gesamtheit betrachtet.

Agila Hundekrankenversicherung Tarife

Bei der Agila Hundekrankenversicherung gibt es zwei verschiedene Modelle:
Der Basistarif sieht nur eine Erstattung in Höhe von 600 Euro vor, wenn man regelmäßig die Impfpauschalen in Anspruch genommen hat. Die im Tarif enthaltene Op Versicherung sieht eine Summenbegrenzung von max. 3.000 Euro vor, es sei denn es handelt sich um einen Verkehrsunfall.
 
Der Exklusiv Tarif sieht eine Erstattung in Höhe von 1.100 Euro vor, wenn man regelmäßig die Impfkostenpauschale in Anspruch genommen hat und die im Tarif enthaltenen Op-Kosten sehen keine Summenbegrenzung vor.
 


 
Die Agila hat die Möglichkeit nach einem Schadensfall (indirekt zählt dazu auch die Inanspruchnahme der Impfkostenpauschale), den Vertrag zu kündigen, wovon Sie z. Zt. Gebrauch macht. Dieselbe Möglichkeit steht natürlich auch dem Kunden offen.
 
Die Kündigung der Agila Hundekrankenversicherung macht zahlreiche Hundehalter betroffen und die Verunsicherung ist groß. Was tun?

Als Kunde haben Sie die Möglichkeit den Ihnen angebotenen Basistarif anzunehmen. Der Exklusiv Tarif bleibt den betroffenen Kunden verwehrt. Natürlich können Sie die Kündigung auch annehmen, die auf dem Markt erhältlichen Tarife zur Hundekrankenversicherung vergleichen und sich eine Hundekrankenversicherung bei der Konkurrenz suchen. Dabei sind jedoch grundsätzlich drei Dinge zu beachten:
 

  1. Bei einer Antragstellung eines anderen Unternehmens müssen Sie mit einer erneuten Wartezeit rechnen. Je nach Versicherung zwischen 4 Wochen und 3 Monaten.
  2. Liegen bereits Vorerkrankungen bei Ihrem Hund vor, müssen Sie diese bei einem neuen Antrag auch wahrheitsgemäß beantworten. Dies kann dazu führen, dass bestimmte Vorerkranken vom Versicherungsschutz zukünftig ausgeschlossen werden oder Ihr Antrag im schlimmsten Fall sogar abgelehnt wird.
  3. Je nachdem wie alt Ihr Hund mittlerweile ist, kann es auch sein, dass ein Neuabschluss in der Hundekrankenversicherung gar nicht mehr möglich ist, wegen der teilweise recht niedrig gesetzten Altersbegrenzung. Als Alternative käme vielleicht nur noch eine Hunde-Op Versicherung in Frage, wo auch ältere Hunde noch eine Chance haben, unter zu kommen.

Betroffene Hundehalter sollten jetzt schnell handeln. Wenn Sie sich aufgrund der Kündigung dazu entschließen, eine neue Hundekrankenversicherung abzuschließen, sollten Sie dies unverzüglich tun. Denn sollte Ihr Neuantrag Ausschlüsse enthalten oder Ihr Antrag sogar abgelehnt werden, haben Sie als Alternative – wenn die Antwort schnell genug kommt – doch vorerst den Ihnen angebotenen Basistarif der Agila anzunehmen, bevor Sie ganz ohne Versicherungsschutz da stehen.
 


 
Und denken Sie daran – die Urlaubszeit steht vor der Tür. Wollten Sie mit samt Hund verreisen und die Kündigung fällt ausgerechnet in diesen Zeitpunkt rein, müssen Sie bei einem neuen Antrag wie oben bereits erwähnt, mit einer erneuten Wartezeit rechnen und sind im Urlaub u. U. nicht versichert. In diesem Fall sollten Sie vielleicht darüber nachdenken, zumindest für dieses Jahr, den Ihnen angebotenen Basistarif anzunehmen und sich nächstes Jahr ganz in Ruhe, nach einer besseren Alternative umzuschauen.
 
Nachtrag: Die Agila möchte Ihre Altkunden nicht schlechter stellen, als Neukunden. Aufgrund der zahlreichen Beschwerden, die man z. Teil auch auf der Agila Facebook Seite nachlesen kann, bietet die Agila jetzt auch Ihren Altkunden den Wechsel in den neuen Exklusiv Vertrag zum aktuellen Beitrag, wenn der Hund unter 7 Jahre alt und gesund ist.

Für alle Fälle, steht Ihnen natürlich unser Hundekrankenversicherung Vergleichsrechner für Alternativangebote zur Verfügung.

Nachtrag: Uelzener übernimmt schadenfreie Verträge ohne Wartezeit

Schadenfreie Verträge (außer Inanspruchnahme der Impfkosten) werden von der Uelzener jetzt angenommen, ohne eine erneute Wartezeit anzurechnen. Als Anschlußvertrag über die Uelzener hätten Sie somit sofortigen Versicherungsschutz. Bei Antragstellung geben Sie als Vorversicherung dann die Agila incl. der Vorversicherungsnummer an.
Informationen, Berechnung und Antragstellung unter:
>> Uelzener Hundeversicherung.

Nachtrag 23.07.2016 Agila kündigt immer noch nach Schadensfall

Auch der alte Op-Schutz Tarif war von Kündigungen seitens der Agila betroffen. Ein Kunde berichtete uns ganz aktuell, dass sein Hund einen doppelten Kreuzbandriss hatte und die Agila ihm anschliessend – ohne eine Alternative – kündigte. Er wechselt jetzt zur Uelzener, wo er aufgrund des Alters seines Hundes und trotz Vorerkrankung, noch Versicherungsschutz erhält.
 
Gerne hören wir auch Ihre Meinung zu diesem Thema und freuen uns über weitere Tipps.

War dieser Artikel für Sie verständlich?
[Total: 62 Average: 3]

Share Button
Über Tania Dählmann 76 Artikel
Du findest mich auch auf Google+

20 Kommentare

  1. Ich wusste bislang gar nicht das es so etwas wie eine Hundekrankenversicherung überhaupt gibt. Interessante Option. Ich kenne viele Hundehalter die im späteren Hundeleben teure OPs finanzieren oder aber sich entscheiden mussten ob der Hund eingeschläfert wird.

    Eine solche Versicherung macht die Entscheidung in vielen Fällen sicher einfacher. Werde ich gleich mal an die Hundehalter weitergeben die ich kenne.

    Gruß

  2. Uns wurde auch gekündig, mit einer fadenscheinigen Begründung. Es wurde uns der Basistarif für fast den Gleichen Beitrag angeboten, aber mit viel schlechteren Versicherungsleistungen. Komischerweise wird der Exklusiv Vertrag aber weiter bei der Agila angeboten!

  3. Ich kann nicht bestätigen dass nur ältere Verträge gekündigt werden. Ich habe meinen Vertrag Ende 2013 abgeschlossen und erhielt heute die Kündigung.

    • Hallo Sabine,

      auch bei Ihnen handelt es sich um einen älteren Tarif, der zum abgeschlossenen Zeitpunkt bereits eine längere Zeit Gültigkeit hatte. Seit 05/2014 gibt es neue Tarife bei der Agila mit anderen Beiträgen. Auch das System der bisherigen Beitragsanpassungsmöglichkeiten zum 5. und 8. Lebensjahr wurde geändert. Nach den aktuellen Tarifen, muss der Kunde immer den jeweils neuen Beitrag in der Altersgruppierung bezahlen.
      Weitere aktuelle Hinweise, wie die Agila jetzt z. B. auf zahlreiche Kundenbeschwerden reagiert hat, finden Sie unter: Agila Tierkrankenschutz gekündigt
      Liebe Grüße

  4. Hallo,
    wenn ich denn nach der Kündigung in den Basistarif wechsel, sind dann die Erkrankungen vor dem (Zwangs-) Tarifwechsel noch abgesichert?
    Oder ist es hier, als würde man einen neunen Vetrag bei der Agila abschließen?

    Vielen Dank für die Antworten schon vorab!

    In diesem Sinne-Micha

    • Hallo Micha,
      wenn man Ihnen den Basistarif angeboten hat, der zeitgleich mit Ihrer Kündigung kam, sind auch die bisherigen Erkrankungen weiterhin versichert, nur mit einer geringeren Erstattung. Die Agila bietet Ihren Altkunden jetzt aber auch die Möglichkeit, doch wieder einen Exklusiv Vertrag zu erhalten – zum neuen Beitrag, wenn der Hund unter 7 Jahre alt ist und gesund ist.
      Liebe Grüße

  5. Das mit dem oben stehenden Nachtrag kann ich so nicht bestätigen.Auch ich bin von der Kündigung betroffen,
    Auf tel.Nachfrage bei der agila ob ich nicht in den neuen exklusiv Vertrag (mein Hund ist 5 Jahre und gesund) wechseln kann.
    Wurde mir kurz und knapp erklärt das auch dieser Tarif in Kürze aufgelöst wird.
    Als ich dann aber die agila Mitarbeiterin fragte warum dann dieser immer noch auf der Website von Agila angeboten wird.

    Gab sie mir wieder nur knapp zu verstehen
    Das dieser dann nur Neukunden mit jüngeren Hunden abschließen könnten.

    • Lieber Sven, bitte schauen Sie auf die Agila Facebook Seite. Man muss zwar ein bißchen suchen, aber zwischen den Antworten der Agila steht definitiv die Aussage, dass Sie Bestandskunden nicht schlechter stellen wollen, als Neukunden und ihnen deswegen auch den Einstieg in den neuen Exklusiv Vertrag ermöglichen. Diese Regelung muß ja dann definitiv für alle gelten?! Liebe Grüße.

  6. Es sind auch Katzenversicherungen betroffen. Hier nicht nur der Exklusiv-Tarif. Es scheinen vor allem alte Tiere betroffen zu sein.
    Da zahlt man jahrelang ein und wenn das Tier alt wird, steht man ohne Versicherung da.

    • Liebe Binah, vielen Dank für den Hinweis, diesen Umstand werden wir dann mal auf unseren Katzenversicherung Blog posten. Bisher hieß es nur, daß zu 90% die Hundeversicherungen von der Regelung betroffen sein sollen. Liebe Grüße

    • Hallo Reiner,
      je nachdem, ob Sie eine Alternative zur Hundekrankenversicherung oder zur Hunde-Op Versicherung suchen, finden Sie diese in unserem Hundeversicherung Vergleich. Dort finden Sie Angebote von der Helvetia oder der Allianz, die mit dem neuen Tarif der Agila verglichen werden können oder unter Uelzener Hundeversicherung können Angebote zur Hunde-Op Versicherung berechnet werden. Leider bietet die Uelzener noch keine Hundekrankenversicherung an.
      Liebe Grüße

  7. Hallo, leider werden nicht nur die exklusiv Verträge gekündigt, sonder auch die normalen und die OP Versicherung auch. Die Agila ist gerade dabei fast alle Kunden zu kündigen, da die meisten einen altvertrag haben. Ich habe schon die Presse eingeschaltet, denn es mag rechtlich OK sein, aber menschlich eine riesen Sauerei, sogar ein Skandal wie ich finde.

    • Hallo Michael,
      vielen Dank für den Hinweis. Es wäre schön, wenn Sie uns auf dem Laufenden halten könnten, was Sie damit erreichen konnten.
      Liebe Grüße

  8. ja, alles nur eine Frage der Zeit, wann es wen einholt. Die einen werden nach einem Schaden gekündigt und die anderen (wie uns geschehen) zum Ende des Vertragsjahres. Bei uns war keine aktuelle Rechnung der Kündigungsgrund. Dabei haben wir nie eine op gehabt und außer der Prophylaxe hatten wir nicht viel Kosten eingereicht. zum Glück ist Chili ein junger gesunder Hund, der Impfungen braucht und der mal einen Infekt hat….wir waren von der ersten Kündigungswelle betroffen (zum 31.7.14) und wären vom Exklusiv Tarif in den Basis Tarif geschoben worden (fast gleicher Beitrag mit vieeeeellll weniger Leistungen) , wenn wir uns nicht mehrfach beschwert hätten. Zudem gibt es eine Facebook Gruppe, (agila-gekündigte verträge, das original) die sich sofort gebildet hat. Dort werden viele Fragen beantwortet, weil wir Betroffenen dort alles zusammengetragen haben. Wenn jemand interesse hat, muß er sich dort einladen lassen, die gruppe ist geschlossen, damit man sich in Ruhe austauschen kann.
    Ich habe den neuen Exklusivvertag genommen, denn mein Hund ist gesund und jung. Normalerweise kann ich mit ihm überall unterkommen, aber bis zur Kündigungswelle war ich immer mit der Agila zufrieden. Mal sehen was das kommende Jahr versicherung bringt, falls es nicht zufriedenstellend ist, werde ich wechseln. Bis dahin haben sicher schon viele Versicherungswechsler viele Erfahrungen gemacht und mir fällt eine Entscheidung leichter.
    Allen gekündigten wünsche ich gute Nerven, denn die waren bei mir auch sehr angespannt. Die Kündigungswelle der Agila war alles andere, als eine vorbildliche Verhaltensweise dieser Versicherung und niemand weiß, was als nächstes kommt…
    herzliche grüße

  9. Hallo

    Ich finde es eine Riesen Sauerei das ich meine Jessy (9) seit Anfang an ihres Lebens bei agila versichert jetzt als eine. „neukundin“ behandelt wird.
    Neue Tarife ok mag ja sein aber warum soll ich jetzt einen wesentlich teueren Beitrag zahlen nur weil meine Hündin 9 ist.
    Gerecht wär doch dann wenigstens das man den neuen Tarif nehmen würde mit einem Welpen und den dann hochrechnen würde was er kosten würde wenn der Hund dann neun ist. ( aber in 9 Jahren sind ja die jetztig angebotenen Tarife bestimmt auch wieder untragbar lt.agila wie jetzt eben auch )

  10. Agila zockt ab! nach 12 Jahren ein Schadenfall …danach Kündigung…..und das Angebot in einen viel schlechteren Tarif dazu Verlust der bei nicht Inanspruchnahme steigende Leistungen…. Dazu ist der Preis noch fast verdoppelt worden für das NEUE Sonderangebot…… Abhocke hoch drei Sorry ….
    Spart euch das hier zu Versichern!!

    Gruß

    Mirko

  11. Wir haben seit 1,5 Jahren eine Kranken- und OP-Versicherung für unseren Hund (4,5 Jahre). Vor kurzem wurde eine Hausstaub- und Futtermilbenallergie festgestellt. Wir haben beschlossen, die Rechnungen für die Blutuntersuchungen und die (sehr teuren) Medikamente einzureichen. Ich befürchte auch, anschließend die Kündigung zu bekommen. Wie ist das rechtlich? Dieser Schaden, sprich die Allergie, ist ja während der Versicherungszeit aufgetreten. Muss die Versicherung dann nicht auch weiterhin für die Kosten, die durch die Allergie entstehen, aufkommen?

    • Wenn Sie bereits den aktuellen Tarif versichert haben, dürfte dies zum gegenwärtigen Zeitpunkt eigentlich kein Problem sein. Die Kündigungswelle betraf alle Kunden, die noch den alten Tarif versichert hatten. Generell hat die Agila jedoch die Möglichkeit, nach einem eingereichten Schaden den Vertrag zu kündigen. Die Agila kommt dann im Anschluss auch für keine Rechnungen mehr auf, Sie würden dann ohne Versicherungsschutz da stehen. Eine Nachfolgeversicherung würde dann für die bereits vorliegende Allergie auch keine Kosten übernehmen, weil die Allergie vor Vertragsbeginn der neuen Versicherung aufgetreten ist.

  12. Als Herrchen oder Frauchen kann man sich bei der Haftpflicht gut gesichert fühlen. Auf jeden Fall ist man den Ärger los – glaubt man. Als Geschädigte wird man bei der Agila regelrecht verschleppt. Nach monatelangem und sinnlosen hin und herschreiben, bekommt man einen lapidaren pauschalen Erstattungsbetrag, der nur ein Bruchteil des tatsächlich entstandenen Schadens beträgt.
    Und dieser Betrag gilt „ohne Anerkennung einer Rechtspflicht“.
    Falls man eine gerichtliche Auseinandersetzung sucht, wird dem Geschädigten von der Agila angedroht, dass sie völlig unbeteiligte Dritte in den Streit mit hinein ziehen, um eine „eventuelle“ Mitverantwortung gerichtlich klären zu lassen.

    Fazit: wenn’s einem völlig egal ist was mit der Dritten Person passiert, die durch das eigene Tier geschädigt wurde, kann man die Agila nehmen. Für denjenigen dem sein Umfeld was Wert ist, sollte die Agila tunlichst vermeiden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*