Hundesteuer

Hundezählung für Hundesteuer

Dieses Jahr gibt es wieder in verschiedenen Städten und Gemeinden eine Hundezählung, um Hundehalter zu enttarnen, die Ihren Hund nicht zur Hundesteuer angemeldet haben.

Hundezählung statt Volkszählung

Im letzten Jahr hat bereits die Großstadt Dortmund angefangen. Dort gehen Mitarbeiter der Stadtkasse von Tür zu Tür und kontrollieren, ob ein Hund im Haushalt lebt, der nicht steuerlich gemeldet wurde oder ob nur einer angemeldet wurde, obwohl zwei oder drei Hunde im Haushalt leben.
Die Dunkelziffer, der nicht steuerlich angemeldeten Hunde soll bundesweit überall bei ca. 25% liegen.


Die erste Hundezählung die vor 10 Jahren durchgeführt wurde, ergab somit in Dortmund eine Mehreinnahme von 1,8 Millionen Euro.

Aktuell wird eine Hundezählung in Rendsburg (Kiel) durchgeführt. Dort soll die Hundesteuer im nächsten Jahr auch um 20% erhöht werden.

Es wird dazu geraten, eine Anmeldung unverzüglich nachzuholen, am besten vor Durchführung der Bestandsaufnahme.

Wird bei der Kontrolle ausgesagt, man hätte keinen Hund, im Hintergrund bellt oder knurrt jedoch ein Hund, muß man mit einem 2. Besuch rechnen.

Auch in Grevenbroich läuft aktuell eine Hundezählung. Im Kreis Warendorf ist sie gerade beendet aber in Ahlen wird noch gezählt.

Die nicht abgeführte Hundesteuer kann rückwirkend bis zu 4 Jahre verlangt werden und zusätzlich kann ein Bußgeld verordnet werden.




In Trittau wird z. Zt. noch gezählt und auch in Barßel (Niedersachsen). In Niedersachsen wird gleichzeitig überprüft, ob die Kennzeichnungspflicht eingehalten wurde und der Sachkundenachweis vorliegt. Ist dies nicht der Fall, können Bußgelder mit bis zu 10.000 Euro Strafe veranschlagt werden.

In Rheine wird die Hundezählung im kommenden Jahr durchgeführt und auch dort gibt es voraussichtlich eine Anpassung der Hundesteuer.

Hundezählung demnächst

Weitere Gemeinden, in denen eine Hundezählung durchgeführt wird:

  • Jena – anscheinend gerade abgeschlossen
  • Iserlohn
  • Stadt Ahlen
  • Bergkamen

Auch wenn sich die Gemeinden einer Fremdfirma für die Hundezählung bedienen, soll sich der Aufwand und die damit verbundenen Kosten lohnen und durch die entgangenen Hundesteuer-Einnahmen schnell wieder kompensieren.

Wem noch weitere Städt bekannt sind, wo in Kürze eine Hundezählung statt finden soll, kann diese gerne als Kommentar hinzufügen.

Share Button
Wie fanden Sie diesen Artikel?
[Total: 3 Average: 4.3]