Kaiserschnitt bei Hunden

Hundekrankenversicherung für Kaiserschnitt beim Hund

Welche Hunderassen sind am häufigsten vom Kaiserschnitt betroffen? Was kostet ein Kaiserschnitt beim Hund und welche Hundeversicherung kann helfen?

Immer häufiger werden wir damit konfrontiert, welche Hundeversicherung empfehlenswert ist, wenn der Hund von einem Kaiserschnitt betroffen sein könnte, denn nicht jede Versicherung übernimmt die Kosten.

Welche Hunderasse ist am häufigsten vom Kaiserschnitt betroffen?

Hauptsächlich trifft dies auf die verschiedenen Arten der Bulldogge zu, weil diese einen sehr großen Kopf im Verhältnis gesehen zum restlichen Körper haben, aber auch der Chihuahua scheint übermäßig oft davon betroffen zu sein, ebenso wie der Mops, Shi-Tzu, Pekinese und Malteser. Unabhängig von diesen beiden Rassen, gibt es jedoch auch zahlreiche Gründe, warum auch viele andere Hunderassen mit einem Kaiserschnitt zu kämpfen haben. Grundsätzlich besteht das Risiko eines Kaiserschnitts auch für:

  • Hündinnen, die älter als 5 Jahre sind
  • wenn der Rüde beim Belegvorgang erheblich größer war, als die Hündin
  • wenn die Hündin eine Wehenschwäche bekommt
  • wenn sich die Welpen in Steißlage befinden
  • wenn die Hündin ein zu enges Becken hat

Wie man an der Argumentation unschwer erkennen kann, lassen sich hier sehr gut Parallelen zur menschlichen Geburt erkennen, die ebenfalls häufiger mit Komplikationen verbunden sind.

Was kostet ein Kaiserschnitt beim Hund?

Eine exakte Summe, was ein Kaiserschnitt beim Hund kosten kann, kann hier nicht genannt werden, da es natürlich auch auf die weiteren Umstände und eventuellen zusätzlichen Komplikationen ankommt. Der reine Posten für die Geburtshilfe liegt laut dem Gebührenkatalog der Tierärzte zwischen 103 und 258 Euro, die durchschnittlichen Rechnungen, die uns hier für einen Kaiserschnitt beim Hund eingereicht wurden, liegen zwischen 1.000 und 1.300 Euro.


Passiert der Geburtsvorgang etwa in der Nacht oder am Wochenende, kann der Tierarzt auch den doppelten Satz für Geburtshilfe verlangen. Dann kommen noch weitere Posten hinzu, wie Untersuchung, Blutdruckmessung, Infusion, Injektionsbehandlung, Anästhesie u. v. m. Ist evtl. auch noch eine stationäre Einlieferung notwendig, kommen diese Kosten auch noch hinzu. Zählt man alles zusammen:


sollte man für den Kaiserschnitt beim Hund Kosten zwischen 1.000 und 1.500 Euro einplanen!

Hundekrankenversicherung für Kaiserschnitt beim Hund

Egal ob Hundekrankenversicherung oder Hunde-Op Versicherung: Nicht jede Hundekrankenversicherung übernimmt die Kosten für einen eventuellen Kaiserschnitt beim Hund. Hier die richtige Versicherung zu haben, kann bares Geld wert sein. Schaut man sich die Versicherungsbedingungen etwas näher an, findet man folgendes heraus:

– Die Helvetia mit Ihrem PetCare Tarif schließt Kosten, die im Zusammenhang mit einem Belegvorgang bei einer Zucht oder einer Trächtigkeit entstehen aus.

– Die Agila Hundeversicherung hat im Op-Kosten Tarif die Behandlungen zur Geburtshilfe ausgeschlossen, in der Tierkrankenvollversicherung sind diese allerdings enthalten.

– Die Allianz hat in der Tierkrankenversicherung diese Art von Behandlung nicht ausgeschlossen, hat aber einen generellen SB von 20%, es muss jedoch eine Art Notfall Kaiserschnitt sein, bzw. das Leben des Hundes gefährdet sein.

– Bei der Uelzener Hundeversicherung sind die Kosten für einen Kaiserschnitt über die Hunde-Op Versicherung zu 100% abgedeckt.

Unser Tarif Schnellvergleich

⇨ mehr zum Thema s. weiter unten

Agila Hundeversicherung

Exklusiv Tarif

ab 45,90 EUR
pro Monat

  • Hundekrankenversicherung
  • Wartezeit 3 Monate
  • Ambulant + stationär max. 1.100 €
    + Steigerung bei Schadenfreiheit.
  • 20% pro Fall ab dem 5. Lebensjahr SB (nur OP)
  • Alterbeschränkung bis 7. Lebensjahr
  • Erstattung für Vorsorge
    100 EUR / Jahr
  • Alle Rassen auch Kampfhunde
  • GOT bis 3-facher Satz
bis 2 Jahre (< 45cm) = 45,90 EUR
bis 2 Jahre (> 45cm) = 49,90 EUR
spez. Rassen < 2 Jahre = 59,90 EUR

bis 4 Jahre = 54,90 EUR
spez. Rassen < 4 Jahre = 65,90 EUR

5 – 7 Jahre =
64,90 EUR – 77,90 EUR

OP-Schutz Komfort

ab 17,96 EUR
pro Monat

  • Hunde-Op Versicherung
  • Wartezeit 30 Tage
  • Operationen ohne Leistungsgrenze.
  • 100% – Keine Selbstbeteiligung
  • Keine Alterbeschränkung
  • Untersuchung, Medikamente
    Diagnostik, Nachsorge
    Tierklinikaufenthalt bis 12 Tage
  • Bei Krankheit und Unfall
  • Alle Rassen auch Kampfhunde
  • GOT bis 2-facher Satz
bis 5 Jahre = 17,96 EUR
ab 5 Jahre = 23,34 EUR

ab 8 Jahre = 29,92 EUR
ab 10 Jahre auf Anfrage





Hunde-OP Schutz Angebot Rechnet man sich den Beitrag zu einer entsprechenden Hundeversicherung aus – nehmen wir mal die Uelzener Versicherung ab einem Jahresbeitrag von ca. 130 Euro (Basis Tarif) – stellt man schnell fest, dass sich die Hundeversicherung angesichts des finanziellen Risikos lohnen kann. Dieses Rechenexempel hat nämlich auch eine Kundin von uns aufgestellt, durch die wir überhaupt erst auf diese Thematik gestoßen sind.




Eine Hundeversicherung, die die Kosten bei einem Kaiserschnitt übernimmt, kann sich natürlich auch insbesondere für Züchter lohnen.

Zu beachten gilt dabei: Eine Versicherung sollte abgeschlossen werden, bevor die Hündin trächtig ist. Denn bei jeder Antragstellung wird gefragt, ob die Hündin bereits schwanger ist, sollte dies der Fall sein, werden auftretende Komplikationen vom Versicherungsschutz u. U. ausgeschlossen. Hinzu kommt bei jeder Versicherung natürlich auch noch die Wartezeit, die unabhängig von einer Trächtigkeit erst abgelaufen sein muss, damit ein Leistungsanspruch besteht.
Darüberhinaus gilt es zu beachten, dass bei der Agila oder der Uelzener sozusagen eine Veränderung des Gesundheitszustandes gegeben sein muss, d. h. ein rein vorsorglicher Kaiserschnitt, ohne dass eine medizinische Indikation gegeben ist, wird nicht erstattet.

Share Button
Wie fanden Sie diesen Artikel?
[Total: 7 Average: 3]